mediation

Egal ob am Arbeitsplatz, in der Familie oder im Wohnprojekt: Ein nicht geklärter Konflikt kostet Zeit und Kraft und belastet die Beteiligten ebenso wie ihr Umfeld. Wenn die Konfliktdynamik stagniert oder zu eskalieren droht, kann eine Begleitung des Klärungsprozesses durch eine dritte Person hilfreich sein. Voraussetzung ist der Wunsch der Beteiligten nach Klärung und ihre Bereitschaft, sich auf den Prozess einzulassen.

Als Mediatorin schaffe ich einen Rahmen, in dem alle Positionen sich ausdrücken können und gehört werden. Im Sinne der Gewaltfreien Kommunikation gehe ich davon aus, dass alle Positionen und Handlungen einer Person der Versuch sind, sich ein Bedürfnis zu erfüllen (z.B. Sicherheit, Ruhe, Leichtigkeit).

Wenn die Konfliktparteien die Bedürfnisse der anderen Person/en nachvollziehen können (dafür müssen sie sie nicht teilen), können sie miteinander eine Lösung finden, bei der alle gewinnen.

Je nach Konflikt kann ein solcher Klärungsprozess eine oder mehrere Mediationssitzungen in Anspruch nehmen.

Wenn es gewünscht wird, biete ich auch Einzelgespräche mit den Konfliktbeteiligten an. Diese können für die Einzelnen hilfreich sein, um sich über die eigenen Bedürfnisse im Konflikt klarer zu werden. Sie können auch dann klärend sein, wenn die andere(n) am Konflikt beteiligte(n) Person(en) für eine gemeinsame Mediation nicht zur Verfügung stehen.